Startseite | Beraterportal | Orakel | Astrologie | Kartenlegen | Tarot | Runen | Numerologie | I-Ging | Magie | Hermetik

Kartenlegen lernen mit unseren Beziehungskarten

Neue Beziehungs-Karten jetzt kostenlos online ausprobieren und Fragen nach der Partnerschaft stellen

Diese Karten wurden speziell für Anfänger entwickelt und getestet. Anfänger haben beim Kartenlegen immer Schwierigkeiten Karten miteinander zu kombinieren. Schnell gibt man auf, ist verunsichert oder klammert sich ewig an Bücher und lernt es nie.

Zum online Kartenlegen auf die drei Karten klicken.

Aller Anfang ist schwer

Man liest ein Kartenlege-Buch, lernt vielleicht sogar die Kartenbedeutungen auswendig, doch dann geht es ans Interpretieren. Das ist nicht so einfach, denn genau das ist die Kunst. Beispiele in einem Buch scheinen mit Erklärungen logisch nachvollziehbar und einfach zu sein. Hat man aber ein eigenes ausgelegtes Kartenblatt vor sich, dann weiss man plötzlich gar nichts mehr. Die eigene Kombinationsfähigkeit lässt einen im Stich. Verzweifelt sucht man wieder im Buch nach einer Lösung. Jede Karte wird im Buch nachgeschlagen und krampfhaft versucht eine Kombination zu finden. Nach mehreren Karten hat man schon wieder die Bedeutung der ersten vergessen. So macht es keinen Spass und es führt auch zu keinem brauchbaren Ergebnis.

Beispiele in Kartenlege-Büchern wirken oftmals einfach

neue Engel-Karten für Partnerschaft online KartenlegenIn vielen Büchern finden Sie Beispielerklärungen und Übungsbeispiele. Nach genauem studieren dieser Beispiele erscheint es einem gar nicht mehr so schwer. Nun glaubt man es endlich verstanden zu haben.

Legen Sie doch einmal ein solches Kartenblatt aus einem Buch aus. Schlagen Sie nicht nach, sondern interpretieren Sie so, wie Sie es wahrnehmen. Sie werden wohl zu einem völlig anderen Ergebnis kommen. Jetzt sind Sie komplett durcheinander und glauben gar nichts mehr zu verstehen.

Warum Buchbeispiele nur bedingt geeignet sind

Ein Beispiel soll ein Beispiel bleiben, denn es wurde von jemand anderem ausgelegt. Das ist der Grund, warum Sie damit nicht klar kommen. Sie haben eine andere Art zu interpretieren und der sollten Sie auch treu bleiben und nicht versuchen etwas zu imitieren. Beispiele sind Hilfestellungen, wie es gehen kann, aber sie dienen nicht Ihrer eigenen Interpretation.

Zwei befreundete Kratenlegerinnen wollten sich gegenseitig ihr System erklären. Die eine legte mit Skatkarten, die andere mit Ihren eigenen Spezialkarten. Die eine konnte oberflächliche Dinge erkennen, die andere tiefere Zusammenhänge feststellen. Gesagt getan. Jeder lernte die Karten auswendig. Doch was geschah?

Jede der Kartenlegerinnen legte anders mit den Karten des anderen. Das was die eine sah, sah die andere nicht. "Woran erkennst Du das jetzt? Es liegt doch diese Karte da und die bedeutet dies?" Darauf gab es keine Antwort, denn im Laufe der Zeit entwickelt jeder Kartenleger ein eigenes "Gefühl" für seine Karten. Ob man dies Intuition, Hellsehen oder Hellfühlen nennen mag, bleibt dahingestellt. Am Ende zählt eh nur das Ergebnis.

Lassen Sie sich deshalb nicht verunsichern, sondern gehen Sie Ihren Weg. Anfangs legt man für Freunde und Bekannte, das ist weniger spannend. Das richtige Kartenlegen ist das, für jemanden, den man nicht kennt und von dem man ausser dem Geschlecht nichts weiss.

Wichtige Voraussetzungen um das Kartenlegen zu lernen

  • Als erstes die Bedeutungen der Karten auswendig lernen. Ohne geht gar nichts.

  • Intensivierung der Kartenbedeutungen. Das heisst, Sie müssen eine Karte ansehen und ohne nachzudenken die dazugehörigen Bedeutungen, eine oder mehrere, wissen.

  • Jetzt geht es ans Kombinieren. Nehmen Sie zwei Karten und interpretieren Sie diese zusammen. Was würde es bedeuten, wenn der Fragesteller dies oder jene Frage stellen würde? Schreiben Sie Ihre Antwort auf.

  • Erst jetzt können Sie weitere Karten kombinieren, also drei, aber nicht mehr.

  • Sie sollten es mit dem Lernen erst meinen. Ohne Ehrgeiz geht nichts, aber niemandem etwas vormachen, vor allen Dingen nicht sich selbst. Es gibt auch schlechte Kartenleger, deren Trefferquote eher auf Psychologie, denn auf Kartenlegen beruht. Sie entscheiden selbst, welcher Sorte Sie angehören möchten.

  • Legen Sie sich als Ziel fest für Fremde Personen Karten zu legen. Freunde sind zwar in der Anfangsphase ganz gut, aber sie bringen einen nicht weiter.

  • Übung macht den Meister. Darum kommt niemand herum. Auch eine angeborene Hellsicht muss erarbeitet werden und man muss lernen damit umzugehen.

Warum viele das Kartenlegen wieder aufgeben

Engel-Karten kostenlos testenEs ist die eigene Ungeduld, die Unerfahrenheit. Sie kennen alle Karten und wissen im Schlaf die Bedeutungen? Gut, das ist wichtig. Doch was machen dann die meisten? Sie werden überheblich, hatten vielleicht ein paar Treffer und hoffen auf Ihre Intuition. Ihr Blick schweift über die Karten, doch da ist kein Gefühl, keine Eingabe. Woher auch? Von nichts kommt nichts. So geht es nicht und funktioniert nur bei angeborener Hellsichtigkeit, die auch in Bahnen gelenkt werden muss, aber nicht beim Kartenlegen.

Wollen Sie es richtig lernen, dann ist das System selbst noch wichtig. Ihr Unterbewusstsein muss sich auf das Lege-System einstellen. Es ist wie beim Erlernen eines neuen Spiels, bei dem Sie erst einmal die Spielregeln erlernen müssen. Nach einmal Spielen sind Sie noch sehr unerfahren und Sie haben wenig Chancen zu gewinnen. Sie müssen die Spielregeln richtig verinnerlichen, dann können Sie sich auch auf die anderen Spieler und etwaige Kleinigkeiten konzentrieren. Beim Kartenlegen ist es ähnlich.

Engelkarten für Beziehung kombinieren und leicht erlernbarEs bringt Ihnen nichts, wenn Sie dieses und jenes Legesystem verwenden. Sie können Ihr eigenes Legesystem entwickeln und dieses aber verinnerlichen und dann genau anwenden. Nur so stellen sich richtige Ergebnisse ein. Die Freude als Anfänger beim Kartenlegen einmal richtig zu liegen ist keine Kunst. Meistens beschönt man die Dinge oder legt für eine Freundin. Das richtige Kartenlegen wird erst interessant und spannend, wenn man sein Gegenüber nicht kennt und auch keine Informationen hat, ausser Mann, Frau oder Kind.

Kartenlegen lernt man nicht so mal zwischendurch. Überlegen Sie sich, ob Sie es wirklich möchten. Dann sollten Sie dranbleiben. Je länger Sie nur herumwursteln, desto weniger kommt dabei heraus und die Zeit verrinnt so oder so. Übung macht den Meister, aber das Ziel sollte klar sein.

Lassen Sie sich nicht von Portalen leiten, denn sie bilden nur ihren eigenen Qualitätsstandard. Sind Ihre Klienten zufrieden, so werden sie Sie wieder kontaktieren, aber bestimmt nicht jeden Tag und bestimmt nicht, wegen jeder Kleinigkeit.

© Copyright 2010 von Esoterikbereich.de & Esoterikbereich.com - Impressum - Datenschutz
| Tarot | Kartenlegen | Online-Kartenlegen | Kartenlegen lernen